Aktuelles aus unserem Schulleben (2019/20)

 

Hübsche Bienenspardosen....

 

....hat unser Schulkindergarten in den letzten Tagen gebastelt.

Hier sehen Sie die tollen Ergebnisse:

 

 

Kreative Ergebnisse der Klassen 4

 

Bei einigen kreativen Angeboten in der "Ankommenszeit" am Morgen sind in den Klassen 4 tolle Ergebnisse enstanden.

 

 

"Ludgerusschule HELAU"...

 

…hieß es auch in diesem Jahr wieder an unserer Schule.

Den Rosenmontagvormittag verbrachten unsere Schülerinnen und Schüler zunächst innerhalb der Klassengemeinschaft und am bunten Buffet in der Aula.

In der dritten und vierten Stunde wurde dann mit der gesamten Schulgemeinschaft in der Turnhalle gefeiert. Viele Kinder hatten dafür Tänze, Akrobatikvorstellungen oder andere kleine Beiträge vorbereitet.

 

 

Die scheinheiligen drei Könige

 

Am 29.01.2020 und am 31.01.2020 nahmen die Schülerinnen und Schüler der Theater- AG und des Schulchores die Zuschauer mit in die Städte Jerusalem und Bethlehem zur Zeit der Geburt Jesu.

Auf dem Markt der Stadt Jerusalem trieben sich nicht nur Käufer, sondern auch drei zwielichtige Gestalten, nämlich Moshe, Gideon und Simeon herum. Sie waren stets auf der Suche nach „fetter Beute“. Wie durch Zufall erfuhren sie vom Käsemann: „ In Bethlehem gibt es einen Stall, in dem man Gold, Weihrauch und Myrrhe finden kann.“ Eilig machten sie sich auf den Weg, um sich dort als schnell, gierig und mitleidlos zu erweisen. Der Reihe nach begaben sie sich in den Stall, um das Gold zu stehlen. Keiner von ihnen, der dem Jesuskind im Stall begegnete, brachte es jedoch über sich, das Kind zu bestehlen.

Am Ende konnten sie sogar der Polizei entgehen, indem Moshe die Idee hatte, die Steine und den Mist, die er zur Tarnung in den Sack gefüllt hatte, an den Kamelmann zu verkaufen.

Man sieht: Wenn man dem Jesuskind begegnet, kann sich das ganze Leben ändern.

Die Schauspieler und Sänger schafften es mit ihrem herausragenden Spiel und der wunderbar orientalisch anmutenden Musik nicht nur die Kindergartenkinder und unsere Schüler, sondern auch die erwachsenen Zuschauer zu verzaubern.

 

Verantwortlich für dieses "Verzaubern" waren auch in diesem Halbjahr

Frau Niemeyer, Frau Bäumer und Frau Heet, die das Musical in der

Theater- und Chor-AG in liebevoller Kleinarbeit vorbereitet haben!

Vielen Dank für dieses Engagement!

 

 

Wintergrüße aus der Bastel-AG

 

 

Eine märchenhafte Unterrichtsstunde

 

Gespannte Kinderaugen konnte man heute in der zweiten und dritten Stunde in unserer Schule beobachten. Zwei Märchenerzählerinnen waren zu Gast und haben die Kinder auf eine Reise in die Welt der Märchen mitgenommen.

Durch mitgebrachte Requisiten, dem Spiel mit der Stimme und dem Einbeziehen der Schülerinnen und Schüler, gelang es beiden Erzählerinnen sehr schnell, die volle Aufmerksamkeit der Kinder zu bekommen und ihnen das jeweilige Märchen anschaulich, spannend und mitreißend zu erzählen.

 

 

Weihnachtsgrüße aus der Bastel-AG

 

 

Weihnachtliche Stimmung in der Aula

 

In der Adventszeit kamen wir an jedem Montagmorgen zu einer besinnlichen Adventseinstimmung in der Aula zusammen. Im Mittelpunkt stand dabei eine adventliche Geschichte, der die Kinder, unterstützt durch Bilder, aufmerksam folgten. Umrahmt wurde die schöne Stimmung jeden Montag von gemeinsamen Liedern und weihnachtlichen Vorträgen einzelner Klassen oder Instrumentengruppen.

Auch heute fingen wir den letzten Tag vor den Weihnachtsferien so besinnlich an.

 

 

Klasse 2 zu Besuch im Naturzoo Rheine

 

Einen schönen und lehrreichen Vormittag verbrachte die Klasse 2 im Naturzoo Rheine. Am Eingang nahm uns die Zooschullehrerin in Empfang, die uns in der Zooschule einiges über die Zootiere erzählte. Beim anschließenden Rundgang lernten wir einige Tiere genauer kennen. Als erstes wurden uns die Fischotter gezeigt. Die Zooschullehrerin fütterte sie, so dass wir die Otter ganz genau aus der Nähe betrachten konnten. Von dort ging es zur Fütterung der Störche. Bei den Uhus und am Eulengehege mit den zwei Schneeeulen und den zwei Käuzen entlang führte unser Weg zu den Lamas. Die großen Tiere durften wir selber füttern, was natürlich besonders großen Spaß machte. Dann gingen wir zu den Tigern. Die drei kleinen Tiger lagen im Haus ganz dicht an der Scheibe. So konnten wir sie aus allernächster Nähe betrachten. Seit dem Frühjahr sind sie schon gut gewachsen. Danach ging es in die Futterküche, die Zoobesucher sonst nicht zu sehen bekommen. Hier durften wir eine Landschildkröte streicheln. Mittlerweile waren wir selbst schon ganz hungrig geworden. Nach dem gründlichen Händewaschen und einer Desinfektion unserer Hände machten wir eine ausgiebige Essenspause.

Anschließend waren wir bei den Robben, den Pinguinen und den Goldschakalen. Von dort ging es zu den Kaninchen, den Meerschweinchen und den Ziegen in den Streichelzoo. Die Ziegen haben wir richtig verwöhnt. Wir striegelten und streichelten sie ausgiebig. Viel zu schnell verging die Zeit, denn schon mussten wir an Trampeltieren und Zebras vorbei zum Ausgang, wo der Bus auf uns wartete.

 

 

Einen Blumenstrauß als Dankeschön...

 

....übergaben heute unsere Schülersprecher an Frau Kotte und Frau Kley. Beide haben in den letzten Wochen mit jeder Klasse einen tollen Ernährungstag durchgeführt und die Kinder beim Backen und Kochen mit viel Geduld angeleitet.

 

Vielen Dank!

Wir freuen uns auf die Ernährungstage im nächsten Schuljahr!

 

Aktuelle Bilder zu den Ernährungstagen finden Sie hier.

 

 

Die Klassen 4a und 4b pflanzen einen Baum

 

Im Rahmen des Religionsunterrichts haben die Klassen 4a und 4b über das Thema „Schöpfung- was kann ich tun, damit wir Menschen auch weiterhin gut auf dieser Erde leben können“ gesprochen. Dabei kam die Idee auf, dass auf dem Schulgelände ein Baum gepflanzt werden könnte. Man entschied sich für eine Birke, die nun mit tatkräftiger Unterstützung des Hausmeisters, Herrn Evers, gepflanzt wurde.

Alle wollen versuchen, diese Birke gut zu pflegen, damit sie zu einem kräftigen Baum wird!

 

 

Klassenfahrt der Klassen 4a/4b nach Tecklenburg

 

Am Mittwoch, den 23. Oktober 2019 war es endlich soweit:

33 aufgeregte und erwartungsvolle Viertklässler machten sich mit ihren Lehrerinnen auf den Weg zur Jugendherberge nach Tecklenburg, um dort drei erlebnisreiche Tage zu verbringen.

Am Zielort angekommen, frühstückten wir zunächst draußen auf der Terrasse mit Blick ins Münsterland. Anschließend erkundeten wir auf einem kurzen Spaziergang das weiträumige Gelände rund um die Jugendherberge. Frau Rottmann von der Heimleitung begrüßte uns später sehr herzlich und erteilte allen wichtige Informationen bezüglich der Herbergsordnung.

Dann endlich packten alle ihre Koffer aus, bezogen die Betten und inspizierten die weiteren Räumlichkeiten und die nähere Umgebung der Jugendherberge. Hungrig verspeisten wir mittags unsere selbsthergestellten Burger und die köstliche Nachspeise. Roxana, die Stadtführerin, erzählte uns während des Stadtrundgangs am Nachmittag viel Wissenswertes und auch Gruseliges aus vergangener Zeit. Zurück an der Jugendherberge machte sich eine Gruppe auf den Weg zur Hexenküche, um dort ausgiebig zu klettern, einen Teil des Hexenpfades zu erwandern und die Sage vom Grafen und den Hexen in Tecklenburg zu hören. Nach dem sehr reichhaltigen Abendessen und einer kleinen Erholungspause in den Zimmern, nahte der Höhepunkt des Tages: die Disco im Kellerraum der Jugendherberge. Hierfür machten sich nicht nur die Mädchen schick! Unsere Viertklässler tanzten nach fetziger Musik bei cooler Beleuchtung und legten eine kesse Sohle aufs Parkett. An talentiertem Tänzernachwuchs wird es in Schapen sicherlich nicht fehlen, wie alle Lehrerinnen begeistert feststellen konnten. Zum Abschluss ließen wir noch kurz den Tag Revue passieren. Erschöpft von all den Erlebnissen gingen die Viertklässler in ihre Zimmer. Leider waren nicht alle Kinder sofort von der Nachtruhe überzeugt und so saßen einige am nächsten Morgen etwas müde und kleinlaut am Frühstückstisch.

 

Die fleißigen Küchenfeen vom Team der Jugendherberge hatten für ihre Gäste ein leckeres Frühstücksbuffet zubereitet, so dass sich jeder für das bevorstehende Ritterquiz stärken konnte. Nach erfolgreicher Gruppenarbeit blieb auch noch Zeit für einen Bummel durch die netten kleinen Geschäfte der Stadt. Zurück in der Jugendherberge duftete uns schon das Mittagessen entgegen. Anschließend erwartete uns Roxana, die Stadtführerin, zu einem lustigen Ritterspiel mit tollen Kostümen! So schlüpften alle Kinder in eine mittelalterliche Rolle als Graf und Gräfin von Tecklenburg, Ritter, Edelfrau, Kammerdiener, Kräuterhexe, Amme oder Kerkermeister. Passend dazu gab es abends ein Rittermahl mit vielen köstlichen Speisen.

Und das Beste: Wir durften mit den Händen essen und sogar den Mund an der Tischdecke abputzen! Danach trafen wir uns zum gemeinsamen Spielen in unserem Gruppenraum  "Haus Marck", bevor wir dann zu später Zeit zur Nachtwanderung mit Taschenlampen durch das Burgstädtchen aufbrachen. Diese Nacht war sehr ruhig, alle schliefen müde und zufrieden ein.

 

Am letzten Tag mussten wir sehr früh aufstehen, Koffer packen, Betten abziehen und Räume fegen. Zügig frühstückten wir zum letzten Mal in unserem Aufenthaltsraum.

Einige letzte gemeinsame Gruppenfotos und los ging es durch den herbstlichen Teutoburger Wald zum Abenteuergolfplatz am Ortsende von Tecklenburg. Hier konnten wir auf 18 Bahnen unser Geschick beim Minigolfspielen unter Beweis stellen. Zur Belohnung gab es nach unserer letzten anstrengenden Bergwanderung eine Bio-Pommes in der Stadt. Pünktlich stiegen alle in den Bus und kehrten am Nachmittag wohlbehalten, wenn auch recht müde, nach Schapen zurück. 

Drei sonnige und ereignisreiche Tage lagen hinter uns.

 

 

Erste Grüße aus Tecklenburg

 

Die vierten Klassen senden viele Grüße aus Tecklenburg mit den ersten Impressionen von ihren Erlebnissen.

 

 

Zu Besuch im Alten Pfarrhaus

 

Am letzten Tag vor den Herbstferien besuchte die dritte Klasse im Rahmen des Sachunterrichts das Alte Pfarrhaus. Unsere Führung begann im Alten Brauhaus, das heute als Trauzimmer genutzt wird. Nach einigen Informationen zum Biergenuss in früheren Zeiten betrachteten wir anschließend im Außenbereich die Ziegelsteine, die zur Erinnerung an die im Alten Brauhaus stattgefundenen Trauungen verlegt wurden. In der alten Schmiede zeugten Werkzeuge und Hufeisen von der schweren Arbeit eines Schmieds. Im Außenbereich durften wir sogar selbst ein Messer mit dem Schleifstein schärfen.

Dann ging es ins Alte Pfarrhaus. In einer Kammer konnten wir sehen, wie die Menschen früher in Butzen geschlafen haben. Von der Geschichte Schapens erzählt ebenfalls die alte Apotheke sowie das alte Hutgeschäft, in dem wir selber Hüte ausprobieren durften, was uns besonderen Spaß machte.

Um die noch ältere Geschichte Schapens ging es in der Töddenausstellung.

Wir erfuhren von den Gründen der Tödden ihre Heimat zu verlassen, wir konnten Flachs sehen und Leinen. Wir lernten die Maßeinheit „Elle“ kennen und durften selber Leinen abmessen. Großen Eindruck hinterließ auch der Münzschatz, der in Schapen gefunden wurde. Auf alten Fotos erfuhren wir einiges über die Schulbildung in der ehemaligen Handelsschule.

Als wir dann zum Abschluss jeder noch als Geschenk eine alte Münze in Gips nachgedruckt mit nach Hause nehmen durften, war die Freude groß.

Gut gelaunt ging es zur Schule zurück.

 

Vielen Dank an dieser Stelle an Frau Konen und Frau Düsing vom

Heimatverein für die interessante und kurzweilige Führung.

 

 

Erstklässler bekommen eine Lesetüte      

 

Wie in den vergangenen Schuljahren haben wir auch in diesem Jahr an der Lesetüten-Aktion teilgenommen. Das Leseförderungsprojekt „Lesetüte“ der IG Leseförderung im Börsenverein ist eine bundesweite Buchhandelsaktion für Lese- und Schulanfänger.

Jedes Kind der ersten Klasse hat gestern in einer Patenstunde eine fantasievoll bemalte und farbenfrohe Lesetüte erhalten, die das jeweilige Patenkind aus der dritten Klasse gestaltet hat. Darin enthalten ist ein Erstlesebuch, ein an die Eltern gerichtetes Begleitschreiben zum Thema Lesen im Grundschulalter, ein Stundenplan sowie ein Lesezeichen.

Ziel dieser Aktion ist es, schon bei den Schulanfängern die Lust am Lesen zu wecken und Eltern auf die Bedeutung des Lesens und Vorlesens aufmerksam zu machen.

 

An dieser Aktion haben wir uns gerne beteiligt und hoffen, damit die Lesemotivation bei unseren Erstklässlern geweckt zu haben. Gestern haben NOCH die Paten vorgelesen….

 

Wir bedanken uns bei Menke, Schreibwaren und Buchhandlung,

die diese Lesetüte für unsere Erstklässler bestückt hat.

Vielen Dank!

 

 

Die vierten Klassen besuchen den Verkehrsübungsplatz

 

Am Donnerstagmorgen fuhren 32 Viertklässler mit ihren Lehrerinnen zum Verkehrsübungsplatz nach Lingen. Aus beiden Klassen hatten sich freundlicherweise mehrere Eltern und auch eine Großmutter bereit erklärt, uns bei der Durchführung der einzelnen Stationen zu unterstützen. Die beiden Mitarbeiter der Verkehrswacht teilten vor Ort die Kinder in drei Gruppen und los ging es. Mit Fahrradhelmen ausgerüstet durfte eine Gruppe zunächst ihre Geschicklichkeit beim Radfahren mit Hindernissen unter Beweis stellen. Eine andere Gruppe durfte als "Autofahrer" mit Kettcars zeigen, ob sie die Verkehrsschilder und Vorfahrtsregeln im Straßenverkehr kennt. Die dritte Gruppe erhielt eine Schulstunde zum Thema "Verkehrserziehung" und konnte somit auf ihr Vorwissen zurückgreifen. Zwischendurch wurde gewechselt und alle Stationen auf dem Verkehrsparcours konnten ohne Regenschauer erfolgreich durchgeführt werden.

 

Ein herzliches Dankeschön noch einmal an alle Begleiterinnen

sowie an die Verkehrwacht für die freundliche Unterstützung!

 

 

Wieder gestartet....

 

....ist an unserer Schule auch in diesem Schuljahr das Schulobstprogramm. Jede Woche von Dienstag bis Donnerstag erhalten alle Schülerinnen und Schüler frisches Obst und Gemüse zum Frühstück. Eltern haben sich -wie schon in den vergangenen zwei Schuljahren- bereit erklärt, dieses für die Kinder zuvor klein zu schneiden und auf Platten anzurichten.

 

Die Kinder und das gesamte Team der Ludgerusschule sagen

"HERZLICHEN DANK" für dieses Engagement!

 

 

Patenfrühstück im Schulkindergarten

 

In unserer ersten Schulwoche besuchten die Paten der Schulkindergartenkinder diese zum gemeinsamen Frühstück. Anschließend zeigten sie ihren Patenkindern unseren Schulhof und begleiteten diese in ihre ersten Pausen bei uns.

 

 

Herzlich Willkommen in der Ludgerusschule

 

Viele aufgeregte Kinder hatten heute ihren ersten Tag an unserer Schule.

Die Einschulung begann mit einem ökumenischen Gottesdienst, in dem die Geschichte über den guten Hirten im Mittelpunkt stand. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 gestalteten diesen durch ein kleines Theaterspiel, Lieder und Textvorträge mit.

In der anschließenden Einschulungsfeier wurden die neuen Mitschüler von der gesamten Schulgemeinschaft mit Liedern, einem Gedicht und einem Tanz noch einmal herzlich willkommen geheißen. Mit unserem Schullied verabschiedeten wir schließlich die Einschüler und ihre Lehrerinnen in ihre erste Unterrichtsstunde.

 

Allen neuen Schülerinnen und Schülern wünschen wir einen guten Start ins Schulleben

und eine schöne Zeit bei uns in der Ludgerusschule!

 

Herzlichen Dank an die Eltern der zweiten Klassen für die Bewirtung der Gäste!

 

 

 

Kreativer Ausflug...

 

Zum Start ins neue Schuljahr machte unser Team einen kreativen Ausflug in die SPUK nach Freren.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ludgerusschule Schapen